Franz Heigel

(1937 - 2011)

Franz Heigl gehört zu den etabliertesten und meist verkauftesten Malern Deutschlands.
Der aus dem bayerischen Wald stammende Künstler folgte schon früh seinem grafischen Talent und absolvierte eine Ausbildung als Plakat-Maler und Werbegestalter. Seit Anfang der 90er Jahre bis 2011 war Franz Heigl mit einer eigenen Galerie im Chiemgau als freiberuflicher Maler und Galerist tätig.
Gründe für seinen außergewöhnlichen Erfolg lagen in der Vielseitigkeit des Künstlers und der besonderen Ausstrahlung seiner Motive. Von Blumen und Stillleben bis zu Landschaftsdarstellungen reichte die Bandbreite seiner Themen. Seine Motive strahlen Optimismus und Freude aus.
Franz Heigl war ein Wanderer zwischen Bilderwelten. Seine Vorstellungskraft, sein zeichnerisches und grafisches Können waren die Basis, um verschiedenste, unverwechselbare Kunstwerke zu erschaffen. Ein besonderes Merkmal seines Malstils war die Kombination verschiedener Objekte,
z. B. Blumen und Landschaften. Hinzu kamen grafische Abstraktionen. Franz Heigl arbeitete in Acryl-, Tempera-, Aquarell- und verschiedenen Mischtechniken. Die Frische und Leichtigkeit der Farben unterstreicht die positive Ausstrahlung seiner Bilder.

2007 wurde ihm von der Stadt Traunreut eine Ausstellung gewidmet, bei der er die Kultur-Medaille der Städte Traunreut und Regen verliehen bekam. Der Künstler zeigte seine Werke bei zahlreichen regionalen und überregionalen Ausstellungen.

Franz Heigl gehört mit über einer Million verkauften Kunstdrucken zu den meistverlegten und populärsten zeitgenössischen Künstlern Deutschlands. Inzwischen sind von ihm bereits über 800 Motive als Kunstblätter reproduziert worden, die auch weiterhin von nationalen und internationalen Kunstverlagen sowie im Lizenzbereich erfolgreich vertrieben werden.