Christian Claerbout

1947 in Toulouse geboren, verbrachte Christian Claerebout einen Teil seiner Jugend in Afrika. Von 1966-70 studierte er in Paris und Rom Kunst. Später bereiste er fast die ganze Welt, bevor er sich in der Bretagne niederließ. Viele seiner Bilder spiegeln die auf Reisen gewonnenen Eindrücke wider, so die Serien über Weltstädte wie New York und Miami.
Doch auch Menschen stehen im Zentrum seiner Arbeiten. Er sucht hier jedoch nicht das individuelle, sondern die Dramatik des Augenblicks, die mit wenigen markanten Pinselstrichen eingefangen wird: Segler im Sturm, Golfer beim Putten oder Musiker aus der Sicht des Dirigenten.
Claerebouts Kunst lebt von der Spontanität, seine Bilder von der Leuchtkraft der verwendeten Farben und der Spannung, die auf den Betrachter elektrisierend wirkt. Christian Claerebout lebt für seine Kunst und lässt uns daran teilhaben.

• 1947 geboren in Toulouse, Frankreich
• 1955-61 verbringt einen Teil seiner Jugend in Afrika
• 1966-70 studiert Bildende Kunst in Paris und Rom
• 1971-82 bereist fast die ganze Welt und lebt in Miami, New York und Paris
• 1983 lässt sich in der Bretagne nieder, lebt und arbeitet seitdem dort.